Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Januar 2011

Besserung

Ich wage mal ganz vorsichtig zu behaupten, dass sich meine Grippe langsam verabschiedet. Immerhin werden die Abstände zwischen den Fieberattacken immer länger und sind auch nicht mehr so heftig. Nur meine Nase ist hoffnungslos verstopft und verursacht recht üble Kopfschmerzen. Hat vielleicht jemand einen medikamentenfreien Tip? Ich spüle schon fleissig mit Meereswasser, aber einen wirklichen Erfolg bringt das nicht 😦

Jetzt aber erst mal eins der versprochenen Fotos. Bereits im Sommerurlaub habe ich in einem Supermarkt in der Ecke eine bereits leicht angestaubte Kiste mit einer 50teiligen Holzeisenbahn gefunden. Sie musste schon ziemlich lange dort gestanden haben, den der Verkaufsleiter war offensichtlich froh, dass sich endlich jemand daf¨r interessiert ;)…und hat sie mir für 5€ überlassen *freu*

Die Bahn bekam mein kleiner Mann zum Nikolaus (die Kleinteile hatte ich in den Adventskalender gesteckt). Allerdings wollte ich eine ordentliche Aufbewahrung, damit sich die ganzen Holzschienen nicht mit seinem andern Spielsachen vermischen. Ausserdem lassen sie sich so leichter mit zur Oma nehmen. 😉

Also hab ich mich in der Nacht vom 5. zum 6. Dezember hingesetzt und einen hübschen Beutel genäht. Anfangs war ich erschrocken, wie gross er geraten war. Allerdings einmal gefüllt, erwies sich die Grösse als perfekt.

Von einem Einkauf beim Diskounter brachte mein Mann dann noch das mit. Das lag an den Heiligen drei Könige für den kleinen Mann unter dem Baum und seit dem ist der Beutel sogar zu klein 🙂 Ich werde demnächst also noch ein paar mehr nähen.

Ausserdem klappt es so super mit dem Aufräumen und der kleine Mann tut tatsächlich nur sein Bahnzubehör hinein.

Read Full Post »

Genau ein Monat ist seit meinem letzten Post vergangen. Viel ist in der Zwischenzeit passiert, einiges hat sich verändert, ein wenig neues ist entstanden.

Das was ich anfangs noch für schlichte Erschöpfung und Stresssymptome hielt, entpuppt sich leider als ein ausgeprägtes Stimmungstief. Ich habe daher die Notbremse gezogen und mich von allen unnötigen Aufgaben getrennt, um mir nicht noch mehr Druck zu machen. Das bedeutet unteranderem auch, dass ich dieses Jahr keine (gefühlte ;)) 50 kilo Tannengrün in der Wohnung verteilt habe und es auch kein Dutzend verschiedener Plätzchen gebacken wurden. Das tat mir zwar unheimlich leid, hat am Ende aber geholfen.

Kurz vor Weihnachten ging es mir dann wieder soweit gut, dass ich langsam wieder Tatendrang entwickelte und nicht mehr bei jeder Gelegenheit zu weinen begann. Daher wurde dann am 24. in einer anderthalbstündigen Blitzaktion der Baum geschmückt und die Wohnung festlich hergerichtet. Aber Fotos werde ich davon Mitte Januar keine mehr zeigen 😉

Ansonsten haben wir angenehme Feiertage verbracht, auch wenn sie immer mal wieder von diversen Krankheiten beeinflusst wurden. Letzter Gast war die Grippe, die erst den kleinen Mann besuchte und seit Wochenbeginn mich fest im Griff hat 😦

Ich werde versuchen die nächsten Tage ein oder zwei Fotos nachzureichen und dann freu ich mich auf den Besuch meines lieben Bruders. Dem hat es beim letzten Mal so gut gefallen, dass er gleich nach seiner Rückkehr einen neuen Flug gebucht hatte 🙂

Read Full Post »