Feeds:
Beiträge
Kommentare

Bevor ich euch in den nächsten Tagen ein Projekt zeigen kann, das mir in der letzten Woche einige Kopfschmerzen bereitet hat, gibt es sozusagen für zwischendurch ein paar der Kleinigkeiten des vergangenen Monats.

Eine Reihe schlichter Schlafanzüge…

Schlafanzüge

…und einige Unterhemden.

Unterhemden

Nachdem meine Overlock aus der Werkstatt kam, war ich mit ihr nicht wirklich zufrieden. Aber offensichtlich brauchte sie einfach nur ein paar Tage  um sich “einzunähen”, denn inzwischen  funktioniert sogar der problematische Coverstich einwandfrei, so dass ich verschiedene Versäuberungen an den Halsauschnitten testen konnte.

Unterhemden2

 

Nähstatistik Januar 2014

Mein Vorsatz für diese Jahr war, meine Näh- und Strickprojekte einmal genauer zu archivieren. Zum einen finde ich es spannend zu wissen, wieviel ich im Laufe des Jahres tatsächlich “poduziere”. Wieviel von den Projekten tatsächlich beendet werden und wieviel ein trauriges Ende in einer Kiste finden.

Aber vorallem möchte ich mich selbst besser kontrollieren, mehr Stoff aus den Vorräten zu verarbeiten. Der Januar lief dahin gehend schon einmal sehr gut :)

Insgesamt habe ich 10.70m Jersey und Sweatshirtstoff verarbeitet und nur 7m neu gekauft. Das macht am Ende ein Minus von 3.7m. Immerhin ein Anfang ;)

Neu und beendet

  • 3 Kinderschlafanzüge
  • 1 Kinderschlafhose
  • 3 Unterhemden
  • 2 Schlafanzüge für Grosse ;)
  • 2 ärmellose Sommertops
  • 3 Langarmshirts für mich

fertiggestellte UFOS

  • ein roter Rock aus einem Wolle-Seide-Gemisch
  • ein Langarmshirt aus Ringeljersey für mich
  • Baumwollkleid (da fehlten tatsächlich nur noch ein paar lächerlich wenige Handstiche *schäm*)

 

 

Winterschlaf beendet

Nach einer kleinen (hüstel) Pause bin ich wieder da :) Mein neues Reich ist fast vollständig eingerichtet und ich kann schon mal sagen, es macht unglaublichen Spass mit ausreichendem Platz zu arbeiten.

Nachdem ich monatelang nicht eine Naht genäht habe, holte ich dies in den letzten zwei Wochen mit einem erstaunlichem Tempo nach. ;) Leider zeigt meine Nähmaschine Anzeichen von Altersschwäche , so dass ich fast ausschliesslich nur mit der Overlock arbeiten konnte. Auf diese Weise entstand zwar nichts spektakuläres, aufregendes, aber umso mehr Basics, die meinem Vorhaben, endlich meine Stoffvorräte effektiv abzubauen, sehr entgegen kamen ;)

IMG_2025

So besitzt die gesamte Familie neue Schlafanzüge, der Zwerg neue Unterhemden und ich die ersten Sommertops. Auf dem Bild sieht man nur eine kleine Auswahl, insgesamt ist der Stappel sicherlich doppelt so hoch.

Umzugsprojekt

Leider klappt der Umzug in unsere neues Heim nicht ganz so zügig und reibungslos, wie wir es gerne hätte. Was dazu führt, dass ich hier gewissermassen auf glühenden Kohlen sitze. Viel tun kann ich im Augenblick nicht mehr, ausser warten, dass die Handwerker endlich, endlich fertig werden. Dabei wissen doch die meisten, wie schwer es ist, sich in Geduld zu üben ;)

Um mich ein wenig abzulenken und zu beschäftigen, habe ich beschlossen, ein kleines “Umzugsprojekt” zu starten. Die Wollvorräte, die ich mir beim Drops-sale zugelegt hatte, sind nach einem Umweg hier angekommen (nochmal vielen Dank dafür liebe Frau Mima :)) und wollen verstrickt werden. Im Winter zählen Strickjacken zu meinen wichtigsten Kleidungsstücken und dementsprechend viele brauche ich ;)

Nachdem mich meine letzten beiden Jacken, (welche ich genau nach Anleitung gestrickt hatte) mit ihrer Passform nicht wirklich überzeugen konnten, hab ich mir diesmal alles selber ausgerechnet. Eine grosse Hilfe war mir dabei die Anleitung von tichiro.

Beim Muster habe ich mich für ein klassischen Pfauenauge-Muster entschieden, unter anderem auch, weil es nur aus 2 Musterreihen besteht und daher wenig Aufmerksamkeit verlangt. Schliesslich sollte mich mein Umzugsprojekt hauptsächlich entspannen und nicht geistig überfordern ;)

Strickjacke Karisma 2

Strickjacke Karisma

Nachdem ich in den letzten Wochen wirklich sehr fleissig gestrickt habe, sind inzwischen alle Einzelteile fertig und müssen nur noch zusammengesetzt werden. Dann wird sich auch zeigen, ob es am Ende passt. Die erste Anprobe sass etwas straff, aber das Lochmuster dürfte nach der ersten Wäsche noch nachgeben.

IMG_1282 (640x427)

Inzwischen überlege ich bereits, wie die nächste Jacke aussehen soll. Eigentlich dachte ich an etwas ganz einfaches, musste aber beim Stricken der Ärmel feststellen, dass mich glatt rechts furchtbar langweilt und viel mehr Durchhaltevermögen kostet als ein Muster. Ich sollte mir daher meine Idee nochmal überdenken, wenn nicht ein weiteres UFO riskieren will.

Ein Blick auf den Kalender sagt mir, dass seit meinem letzten Beitrag schon wieder ein Monat vergangen ist. :oops:

Ich verbringe einfach sehr viel Zeit in Baumärkten, Fliesenausstellungen und Möbelmärkten. ;) Aber es wird besser und unser neues Heim nimmt langsam Gestalt an.

Erstaunlicherweise hab ich es in den letzten Wochen sogar gelegentlich an meine Nähmaschine geschafft. Zum einen wollte ich den Stappel der “Fast-fertig” Sachen abbauen und dann gab es da noch diverse sondergelagerte Spezialaufträge meiner Familie. Zeigen kann ich sie leider noch nicht, schliesslich soll es eine Überraschung werden ;)

IMG_9273 (640x427)

Für mich gab es mehrere Shirts (an denen teilweise nur noch der Saum fehlte ;)), einen schnellen Jerseyrock und ein paar leichte Sommerkleider. Leider fehlt die Zeit für ordentliche Fotos. Daher nur ein paar flüchtige Schnappschüsse.

IMG_9314 (477x640)

Ich brauchte unbedingt ein neues Kleid für Besuche am Strand oder Pool. Der Viskosejersey fällt wirklich wunderbar, nur die Faltenpartie an der Schulter ist mir nicht besonders gut gelungen. Die Falten ziehen komisch zum Armloch, aber ich ignoriere sie im Augenblick einfach ;)

Und weil sich das rote Kleid so toll anfühlt, hab ich gleich noch einen weiteren Versuch gestartet. Der aktuelle Zwischenstand heute mittag sah so aus.

Kleid_koralle

Es fehlt noch das Rockteil und ich überlege, eine “Sichtblende” einzubauen, ich mag es nämlich nicht so sehr, wenn man meine Unterwäsche sieht ;)

Für alle, die mich schon vermisst haben: Mir geht es gut :) Wir stecken nur mal wieder gerade mitten in unser halbjährigen Rush-hour, wie ich es gerne nenne ;)

Der Gatte und ich haben das Pech, dass unsere beruflichen Stosszeiten (Dezember und Ende Mai/ Juni) jedes Jahr aufs Neue zusammenstossen. Ich stecke mitten in der Kollektionsbeendigung für den Sommer 2014 und für den Gatten bringt das Ende des Schuljahres jede Menge Klausuren, Abschlussarbeiten, Notenkonferenzen…. Dieses Jahr haben wir es aber sogar noch geschafft diesen ohnehin schon anstrengenden Zustand zu verschlimmern, indem der Gatte täglich anderthalb Stunden zur Reha musste. Aus meinem Halbtags-Job wurde ein Fast-Ganz-Tags-Job und um dem Ausbau des Hauses mussten wir uns schliesslich auch noch kümmern ;)

Viel Zeit für kreative Aktivitäten blieb da nicht, nur den Bezug für das Geburtstagsgeschenk des Zwerges hab ich in einer Nacht-und-Nebel-Aktion neu genäht.

collage

Diese Woche hatte ich das Glück endlich mal wieder ein paar kinderfreie Vormittage zu haben (die letzten für die nächsten 12 Wochen, den heute haben sie Sommerferien begonnen ;)) und hatte den Plan, mir “mal eben schnell” noch ein Kleid für diesen Freitag zu nähen. Das Kleid ist nicht fertig geworden, aber glücklicherweise habe ich es am Ende doch nicht gebraucht. An der Passform bastle ich zur Zeit noch ein wenig herum, aber ich denke, es könnte ganz nett werden.

IMG_9054 (372x640)

Optimistisch

Wolle für 5 Strickjacken, einen leichten Sommerpulli und einen (Winter)ringelpullover bestellen zu wollen, ist recht optimisch. Wenn man bedenkt, dass ich seit Oktober zwar 6 Projekte begonnen, aber erst zwei wirklich beendet habe ;)

Diese mieserable Erfolgsrate liegt natürlich nur an den falschen Garnen, welche mir inzwischen viel zu dick und steif vorkommen. Auf gar keinen Fall liegt es an mangelner Ausdauer oder fehlendem Talent ;)

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 45 Followern an